Jahresretrospektive 2019

Jahresretrospektive 2019

Eine intensive, tolle erste Gartensaison unserer Strieskanne geht nun dem Ende zu. Wir haben das zum Anlass genommen und am 14.12.2019 zu einer Jahresretrospektive eingeladen. Jede*r Teilnehmer*in hatte am Anfang Zeit, sich still mit den folgenden beiden Fragen zu beschäftigen:

  • Was lief in unserem ersten Jahr gut? Worauf bist Du besonders stolz?
  • Was willst du im nächsten Jahr verbessern?

Wir wollen jetzt an dieser Stelle nicht ins Detail gehen, welche Informationen gesammelt wurden. Nach einem intensiven Austausch haben wir unsere Themen zusammengefasst. Eine handvoll an Themen haben wir direkt auf die Agenda der nächsten Planungswerkstatt gesetzt. Es handelt sich dabei meistens um Themen, die wir auch mit potenziell neuen Mitgärtner*innen besprechen möchten. Die anderen vier Themen haben wir besprochen mit dem folgenden Ergebnis:

 

Plenum

Wir haben entschieden, dass wir das Plenum ab der nächsten Gartensaison nur noch einmal pro Monat durchführen werden. Es findet im Anschluss an eine offene Gartenzeit statt. Es soll möglichst abends und am Wochenende stattfinden, sodass wir es mit Abendessen verbinden können. Im Plenum wollen wir versuchen, nur noch offene Fragen, Diskussionspunkte und Konflikte zu besprechen. Der Austausch von Informationen wird über eine Rundmail erfolgen. In der Planungswerkstatt wollen wir festlegen, ob das Plenum nur stattfindet, wenn sich eine bestimmte Anzahl an Teilnehmer*innen angemeldet hat und es eine Mindestanzahl an Themen gibt. Statt eines umfangreichen Protokolls werden wir nur noch die Entscheidungen zusammengefasst teilen. Um das Plenum attraktiver zu gestalten, wollen wir in der Planungswerkstatt einen neuen Namen für das Plenum finden.

 

Kommunikation verbessern

Wir werden das Trello-Board aufräumen, da es mittlerweile recht unübersichtlich geworden ist.

Den Mailverteiler werden wir in Zukunft weiterhin für die Ergebnisse aus dem Plenum nutzen. Mit einen Abstand von vier Wochen werden wir außerdem einen Newsletter verschicken. Im Newsletter sind alle wichtigen Neuigkeiten zu unserem Garten und ein „Tipp des Monats“ enthalten. Auf die Inhalte des Newsletters legen wir uns im vorherigen Plenum fest. Die Erstellung des Newsletters erfolgt eventuell in WordPress. So werden die Inhalte auch gleich via Blog gestreut. Außerdem bietet WordPress eine hervorragende Redaktionsgrundlage. Um kurzfristig wichtige Ereignisse abzusprechen, werden wir in Zukunft den Messenger Signal einsetzen. Dort gibt es eine Gruppe für unsere Strieskanne.

 

Vandalismus

Um weitere Vandalismusvorfälle in Zukunft zu vermeiden, werden sich die Anwohner*innen vom Nachbargebäude direkt an uns wenden, wenn Jugendliche dort sitzen. Gegebenenfalls sollen sie sich direkt an die Polizei wenden. Die Sitzmöbel werden versteckt und vor Witterung geschützt. Bei der Stadt wird angefragt, ob wir einen Mülleimer bekommen, der idealerweise auch von der Stadt geleert wird. Am Geräteschuppen wird ein sicheres Schloss installiert.

 

Mehr Leute mobilisieren

Wir möchten auch in der nächsten Gartensaison wieder Feste veranstalten. Durch Feste und Themenwochen wollen wir noch mehr Interessierte für unseren Gemeinschaftsgarten zum Mitgärtnern einladen. Es wird in Zukunft auch ein kleines Team für Öffentlichkeitsarbeit geben, das sich verstärkt darum kümmert.

 

Fazit

Wir hatten einen sehr schönen, gemütlichen Nachmittag, an dem wir super produktiv waren. Wir haben nicht nur Maßnahmen für eine bessere Gartensaison 2020 ermittelt, sondern sogar schon indirekt die Planungswerkstatt 2020 angefangen vorzubereiten.